larger

 

„gemeinsam glücklich verwildern“ - Naturpädagogik in der Grundschule

----------

Themenangebote der WildnisWerkstatt

 

Ab dem Schuljahr 2013 / 2014 startet die Kreuzschule eine Kooperation mit der WildnisWerkstatt. Diverse Themen des Sachunterrichts werden von den Schülern zusammen mit Herrn Bader und der jeweiligen Klassenlehrerin auf dem Gelände des WildnisWerkstatt-Gartens oder ggf. auch im Wald erarbeitet. Nachfolgend sehen Sie einen Überblick der möglichen Themen:

 

Klasse 1 und 2

- Tiere und Pflanzen in der Kulturlandschaft -

 

„Maja, Flip und Co.“ - Wiesentiere entdecken und erkunden

Bienengesumm und Käfergetrappel, Blütenpracht und Wiesenduft - wir erforschen die Wiesen und Beete im WildnisWerkstatt-GARTEN und machen uns auf die Suche nach zahlreichen Krabbeltieren. Diese bevölkern Gräser und Blüten, sind Weitsprungmeister und  flinke Läufer. Ein „Rundgang“ in unserem selbstgebauten „Wiesen-Zoo“ lässt staunen und begreifen.

 

Inhalte: - den Lebensraum Wiese als Gemeinschaft von Tieren und Pflanzen kennen lernen

            - Wiesentiere beobachten und unterscheiden

            - Tarnung als Schutzmechanismus im Tierreich entdecken

            - einzelne Wiesenpflanzen auffinden und einprägen

 

Zeitraum: Programm möglich zwischen April und September / Oktober

 

 

„Naturkunst für Zwerge“ - künstlerisches Gestalten mit Naturmaterialien

Aufspüren, sammeln, gestalten, malen und finden - Kinder sind Gestalter und möchten Zeichen setzen. Wir verbinden die Eigenheiten von Kunst und Natur, erleben Düfte, Farben und Geräusche - eingebunden in Geschichten von magischen Orten und kleinen Völkern. Als „Atelier“ dient die Landschaft um uns herum, die mit ihren Wiesen, Bachläufen, Hecken und Kopfweiden vielgestaltige Orte für naturkünstlerische Aktivitäten bereithält.

 

Inhalte: - Blick auf die künstlerische Auseinandersetzung mit Natur und Landschaft

            - erkunden der Eigenschaften von Materialien wie Holz, Steine oder Laub

            - Geschichten und Märchen aus der Welt der Zwerge und Trolle

            - Gestaltung kleiner und großer vergänglicher „Kunstwerke“

 

Zeitraum: Programm ganzjährig möglich

 

 

„von Eichhörnchen und bunten Blättern“ - Tiere und Pflanzen in der kalten Jahreszeit

Was macht eigentlich eine Hummel im Winter? Und wo verbringen Igel, Eichhörnchen und Schnecke die kalte Jahreszeit? Und dann gibt es ja noch Bäume, die im Winter kahl dastehen, vorher aber noch einmal farbenprächtig aufleuchten. In der Zeit der kalten Nasen begeben wir uns nach draußen und erkunden spielerisch den Herbst und den Winter.

 

Inhalte: - Überwinterungsstrategien von Tieren

            - Charakteristika und Besonderheiten der Jahreszeiten Herbst und Winter

            - Bäume in der Kulturlandschaft (evtl. Früchte von Bäumen)

           

Zeitraum: Programm möglich zwischen September und Februar

 

 

Klasse 3 und 4

- ein Besuch in alten Zeiten: Feuer, Heilkraft, Handwerk -

 

„BienenWelten“ - vom Leben der Honigbienen und der Imkerei

Wir machen euch vertraut mit den kleinen Flugwundern, die wir Honigbienen nennen und die für unseren Honig sorgen. Bekommt einen Einblick in die Arbeit des Imkers, lernt seine Werkzeuge, seine Tricks und seine Freuden kennen. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit der Landschaft, in der die Bienen leben und machen euch mit den Verwandten der Honigbienen bekannt

 

Inhalte: - Vorstellung der Imkerei als altes und neues Handwerk

            - Einführung in die Lebensweise und Lebensgrundlagen der Honigbienen

            - Bedeutung der Honigbiene in der Landschaft

            - Kulturlandschaft als Lebensraum für Tiere

 

Zeitraum: Programm möglich zwischen Osterferien und Sommerferien

 

 

„Feuergeister und Funkentanz“ - Feuer erleben und Feuer nutzen

Feuer hält warm, Feuer kann verletzen und auch verhexen, Feuer schafft Leben. Wir erkunden das Wesen des Feuers, die heiße Glut und die tanzenden Flammen. Gemeinsam schaffen wir Flammenbilder, fertigen Wachsfackeln, kochen, backen und lauschen Geschichten und Märchen von Feuergeistern und Schwefelhölzchen. Wir vertreiben die Scheu vor dem Feuer und erleben dieses faszinierende Element.

 

Inhalte: - die Eigenschaften und Besonderheiten des Elementes Feuer erkunden

            - Feuer als Begleiter des Menschen durch die Geschichte begreifen

            - Gefahren und Möglichkeiten der Nutzung von Feuer einschätzen lernen

            - gemeinsame Herstellung von Wachsfackeln, Zeichenkohle oder Kerzen

 

Zeitraum: Programm ganzjährig möglich

 

 

„von Heilkräutern und Marzipanbäumen“ - die Welt der Pflanzen am Wegesrand entdecken

Wir befassen uns mit kleinen heilkräftigen Kräutern und solchen, die angeblich verhexen können. Wir suchen nach der Medizin unserer Vorfahren und überlegen, ob sie wirklich gewirkt haben kann. Pflanzen haben uns Menschen von Anbeginn der Zeit begleitet und es ranken sich zahlreiche Geschichten um Bäume, Sträucher und Kräuter. Geht mit uns auf die Suche nach diesen Geschichten und lernt Pflanzen ganz neu kennen.

 

Inhalte: - die Bedeutung von Pflanzen für den Menschen

            - Vorstellung einzelner Heilpflanzen und Kräuter mit Erkundungen und Geschichten

            - Spiele zur Unterscheidung von Pflanzenarten

            - evtl. Zubereitung von Tees und anderen Produkten aus Pflanzen

 

Zeitraum: Programm ganzjährig möglich

 

 


 

 

Organisatorisches:

 

 

  • die Programme finden im WildnisWerkstatt-GARTEN an der Gasselstiege / Ecke Koburger Weg statt - andere Treffpunkte (z.B. der Dyckburgwald) sind nach Absprache möglich
  • die Anmeldung / Terminabsprache erfolgt individuell durch die jeweiligen Klassenlehrerinnen bzw. Klassenlehrer

 

  • die Programme dauern drei Zeitstunden (8.30-11.30 Uhr oder 9.00-12.00 Uhr) und werden von zwei Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeitern der WildnisWerkstatt betreut

 

  • da wir auch bei Regenwetter draußen sind, empfehlen wir wetterfeste und robuste Schuhe und Kleidung

 

  • bei dem Programm „BienenWelten“ holt die Lehrkraft vor dem Termin bei den Eltern der Kinder Informationen über eine evtl. bestehende Allergie gegen Bienengift ein

 

  • ein Picknick während der Kurszeit ist selbstverständlich möglich

 

  • die Programme werden über den Förderverein der Kreuzschule abgerechnet